Übungen 2022

01.07.2022 Einsatzübung Volksschule Ottnang

Am Freitag, den 1. Juli 2022 wurde eine Räumungsübung in der Volksschule durchgeführt. Dieses Jahr wurde zusätzlich ein mögliches Einsatzszenario von den Kameraden abgearbeitet. Die Anfahrt erfolgte mit Tank, Pumpe und Kommando.

Übungsannahme war ein Christbaum - Brand im Eingangsbereich. 3 Atemschutzträger rückten mit Hochdruckschlauch und Brechwerkzeug zum Brandort vor. Dort konnte rasch abgelöscht werden und in weiterer Folge wurden die Fenster geöffnet, um mit dem Hochleistungslüfter das Gebäude zu belüften.  

Parallel zur Brandbekämpfung und Personensuche fand die Evakuierung der Schüler über das Dach statt. Das anwesende Lehrpersonal brachte die Schüler zum Sammelplatz, dort wurden alle Kinder durchgezählt und zwei abgängige Schüler uns gemeldet. Der Atemschutztrupp musste die  zwei abgängigen Schüler im Gebäude suchen und konnte sie rasch finden.  

Fahrzeuge: KommandoPumpeTank

Mannschaft: 14 Mann

Übungsdauer: 2h


01.06.2022 Gemeindeübung APH Haus Barbara

Am Mittwoch wurde im Alten- und Pflegeheim Haus Barbara eine Gemeindeübung abgehalten. Das Einsatzstichwort lautete: Brand Gebäude Menschenansammlung. Schwerpunkt der Übung war der Aufbau einer praktikablen Einsatzleitung im Kommandofahrzeug der Feuerwehr Ottnang. Weiters wurde viel Wert auf den Atemschutzeinsatz gelegt, unter anderem mit der Einführung eines AS Sammelplatzes. Auch die Kommunikation mit den Führungspositionen wurde geübt. Die Aufgaben der Atemschutzträger waren den Brandherd zu lokalisieren, abzulöschen und Personen/Bewohner zu retten und aus betroffenen Zimmern zu evakuieren.

Wir bedanken uns bei allen anwesenden Kameraden, sowie bei der Heimleitung vom Haus Barbara und bei der Übungsleitung für die Vorbereitungen.


1.Quartal 2022: 4 Monatsübungen und Truppführerausbildung

Die Ausbildungsverantwortlichen konnten mit Anfang des Jahres wieder lehrreiche Übungen mit der Mannschaft durchführen. Wie gewohnt findet jeden 1. Mittwoch im Monat eine Übung für alle aktiven Kameraden statt. Zusätzlich gibt es jetzt neu die sogenannte "Truppführerausbildung". Diese ist zu absolvieren, wenn die Grundausbildung bzw. der Grundlehrgang abgeschlossen sind. Aktuell werden 13 Mitglieder unter der Leitung von OBI Ing. Karl Hirsch ausgebildet. Folgende Themen wurden bereits erfolgreich gelehrt:

  • Digitalfunk
  • Gefahrenlehre und Baustoffe
  • Grundlagen der Mechanik
  • Kraftbetriebene Geräte
  • Schadstoffeinsatz
  • Leiternkunde
  • Taktische Ventilation

Diese Themen waren teilweise auch Anhaltspunkte für die Monatsübungen. Im Jänner starteten wir das Übungsjahr mit einer Schulung über Fahrzeuge mit alternativen Antrieben, sprich Elektroauto. Hierzu wurde von Kommandant HBI Manfred Kronlachner im Lehrsaal ein Vortrag gehalten, im Anschluss konnten wir zwei verschiedene Elektroautos in der Praxis begutachten. 

Das Thema der Monatsübung im Februar war der im Vorjahr neu eingeführte Digitalfunk. Grundlegendes über Funkgespräche, sowie die Bedienung der einzelnen Funkgeräte und die Kommunikationseben im Feuerwehreinsatz wurden geübt.. 

Im März stand eine technische Übung am Programm. Hierzu beübten wir alle kraftbetrieben Geräte. Unteranderem die Tragkraftspritze, Tauchpumpe, Motorsäge, Beleuchtungseinrichtungen, Säbelsäge, Hochleistungslüfter und das hydraulische Rettungsgerät.

Die Monatsübung im April umfasste die Themen: Taktische Ventilation und Leiternkunde. Hierzu gab es im Lehrsaal einen lehrreichen Vortrag über die verschieden Möglichkeiten der Belüftung von verrauchten Wohnungen, Hallen, etc. Im Anschluss wurde in der Praxis geübt. Bei der Station Leiternkunde wurden alle vorhanden Leitern in unserer Feuerwehr beübt. Hierzu eignete sich der Schlauchturm als realistisches Übungsobjekt.

Alternative Antriebe, Elektroauto


Digitalfunk, Nachrichtenzentrale


Kraftbetriebene Geräte, Grundlagen der Mechanik


Taktische Ventilation, Leiternkunde