Übungen 2020

01.07.2020 Monatsübung Verkehrsunfall 

Gruppenkommandant HBM Martin Sturm bereitete für die Kameraden der Feuerwehr Ottnang eine Einsatzübung vor. Thema war Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. Die Übungsannahme war: Ein Auto hat sich mehrmals überschlagen und ist am Dach liegengeblieben. Eine Person war im Fahrzeug eingeschlossen. 

Die anwesende Mannschaft rückte mit realistischen Bedingungen (Regen!) mit zwei Fahrzeugen aus. Vom Einsatzleiter wurde in der Erstphase eine Absicherung der Einsatzstelle und die Stabilisation des Unfallfahrzeuges angeordnet. Danach begann der Rettungstrupp mit dem hydraulischen Rettungsgerät, Zugang zur verletzten Person zu schaffen. 

Der Verletzte wurde aufgrund von Wirbelsäulenverletzungen schonend aus dem PKW transportiert. 

Nach dem Zusammenräumen wurden alle Geräte gesäubert und die Monatsübung beendet. 

Fahrzeuge:PumpeTank

Mannschaft: 20 Mann

Übungsdauer: 2,5h

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


03.06.2020 Monatsübung Löschwasserbehälter Holzham

Nach den Lockerungen der CORONA-Maßnahmen, konnte am Mittwoch wieder eine Monatsübung abgehalten werden. Thema war die Wasserförderung beim neuen Löschwasserbehälter in Holzham. Dort wurde eine Güllegrube, zu einer hervorragenden Wasserentnahmestelle umfunktioniert. Das Fassungsvermögen beträgt ungefähr 100 Kubikmeter. Durch ein fixes Saugrohr, wird ein Ansaugen im Ernstfall zeitlich begünstigt, weil das herstellen einer Saugleitung entfällt. 

Bei der Monatsübung stand auch eine Maschinistenschulung am Programm. Wir probierten auch eine zweite Zuleitung zum Tanklöschfahrzeug aus. Die Mannschaft vom TLF hat zwei Wasserwerfer aufgebaut und übte einen Löschangriff. Anschließend fand eine Nachbesprechung im Feuerwehrhaus statt.

Fahrzeuge: KommandoPumpeTank, MTF

Mannschaft: 26 Mann

Übungsdauer: 2,5h

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


04.03.2020 Monatsübung - Kraftfahrerschulung

Die Monatsübung im März wurde als Kraftfahrerschulung abgehalten. Die Gruppenkommandanten unserer Fahrzeuge frischten das Wissen der Kraftfahrer auf, erklärten Einbaugeräte und gaben Tipps für die richtige Fahrweise.

Es wurden enge Fahrbahnen und Kreuzungen befahren um das Handling der Fahrzeuge etwas mehr zu beherrschen. Zum Abschluss der Übungsfahrt musste das Fahrzeug noch in eine Parklücke gestellt werden.

Diese Übung ist ein Fixtermin im Übungsjahr, denn die Mannschaft sollte immer sicher und unfallfrei ans Ziel kommen.

Fahrzeuge: KommandoPumpeTankLast

Mannschaft: 18 Mann

Übungsdauer: 2,5h

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


19.02.2020 Schulung GSF Stützpunkt FF Puchheim

Die FF Plötzenedt organisierte für die vier Feuerwehren der Gemeinde Ottnang eine Schulung zum Thema Gefährliche-Stoffe-Fahrzeug. In unserem Bezirk ist die Feuerwehr Puchheim für diesen Stützpunkt verantwortlich. Im Lehrsaal lehrte uns Ing. Franz Ebner einige Grundsätze, Regeln, Gefahren und Einsatzbereiche des Gefährliche Stoffe Fahrzeugs.

Im praktischen Teil ging es um die Ausrüstung des Stützpunkt Fahrzeuges. In vier Stationen aufgeteilt, erklärten uns die Kameraden der FF Puchheim die Gerätschaften und persönlichen Schutzausrüstungen die sich im Fahrzeug befinden.

Für uns Feuerwehren in Ottnang ist vor allem die Einsatzleitung und der Ablauf solcher Einsätze interessant. Die Atemschutzträger der Gemeinde Ottnang, müssen bei Gefahrgut Einsätzen mit Vollschutzanzügen die anfallenden Aufträge abarbeiten. Auch der Brandschutz und Absperrmaßnahmen müssen ordentlich durchgeführt werden. Um dies im Ernstfall professionell zu bewältigen, benötigt dieses Sachgebiet Übungen. Geplant ist eine gemeinsame Übung, mit den Feuerwehren aus Ottnang sowie dem GSF Stützpunkt aus Puchheim.

Mannschaft: 16 Mann

Übungsdauer: 3h

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


05.02.2020 Schulung SVE (Stressverarbeitung nach belastenden Einsätzen)

Dass Feuerwehr-Einsätze nicht nur physisch sondern auch psychisch sehr belastend sein können, erläuterte uns Mag. Manuel Kreuzer bei der Monatsübung im Februar. In seiner Schulung öffnete er uns die Augen für die Sorgen und Problemen der Helfer während und nach einem Einsatz.

Sind Menschen verletzt oder verstorben, empfiehlt er dringend eine Nachbetreuung. Gespräche mit Kameraden, SVE-Team oder (ärztliche) professionelle Hilfe immer annehmen!! 

Mannschaft: 24 Mann

Übungsdauer: 1,5h

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


08.01.2020 Monatsübung Schnitttechniken PKW & PARATECH

Die teilnehmenden Kameraden wurden von der Übungsleitung in zwei Gruppen eingeteilt. 

Bei der ersten Station galt es mit dem hydraulischen Rettungssatz neue Arbeitsweisen für die Menschenrettung nach Verkehrsunfällen zu erlernen. Unser Ausbildungsleiter BI Ing. Florian Niedermayr gab vor allem den jungen Kameraden praktische Tipps mit dem Halligan Tool und schnelle Zugangsmöglichkeiten zu der eingeklemmten Person.

In der zweiten Station lehrte OAW Dominik Niedermayr viel Wissen und praktische Beispiele zum Thema Abstützungssystem. Geübt wurde dann an einem Kleinwagen, der auf die Seite gedreht wurde bzw auf dem Dach lag. 

Fahrzeuge: Tank

Mannschaft: 21 Mann

Übungsdauer: 3h

Bericht: HBM Johannes Niedermayr