ZAMG-Wetterwarnungen
ALDIS mobile Gewitterkarte für Oberösterreich

Wir bedanken uns bei der Firma Ei2 Protector für die Unterstützung dieser Webseite!

Feuerwehr Ottnang

auf Facebook:

Ausbildungen 2018

06.04.2018 

Funkleistungsabzeichen in Silber

Der Funkleistungsbewerb ist seit 1973 ein Teil des Sachgebietes Funk und Kommunikation. Er dient zur Fortführung, Vertiefung und Perfektionierung der Funkausbildung. Der Funkleistungsbewerb wird in 3 Stufen, nämlich in Bronze, Silber sowie Gold als Landesbewerb ausschließlich in Landesfeuerwehrschule Linz durchgeführt. In jeder Leistungsstufe gibt es jeweils fünf Stationen zu bewältigen. Der Bewerb in Silber setzt sich aus diesen 5 Disziplinen zusammen.

  1. Fragen
  2. Praktische Kartenkunde
  3. Übermittlung von Nachrichten
  4. Funker in der Einsatzleitstelle
  5. Praktisches arbeiten mit der Wasserkarte

Das Kommando der FF Ottnang gratuliert Johannes Niedermayr zum bestandenen Leistungsabzeichen sehr herzlich!

28.03.2018 Führungskräfteschulung

Um unsere Führungskräfte weiterzubilden wurde auch heuer wieder eine Führungskräfteschulung durchgeführt. Unser Spezialist in diesem Bereich, Abschnitts-Feuerwehrkommandant BR Hannes Niedermayr, hielt einen sehr informativen und lehrreichen Vortrag. Es wurden die Begriffe der Einsatztaktik, wie z. B. der "Befehl" definiert. Vor allem wurden auch Funktionen des Einsatzleiters oder Abschnittseinsatzleiters genau besprochen. Weiters erhielten wir Informationen über den Regelkreis, welcher in der Führungsarbeit eine wichtige Rolle spielt.

Mannschaft: 13 Mann

Übungsdauer: 2h

Bericht: OFM Johannes Niedermayr

16.03.2018 Funkleistungsabzeichen in Gold

Vergangenen Freitag stellten sich drei Kameraden unserer Wehr zur höchsten Prüfung im Funk- und Nachrichtenwesen.

Der Bewerb setzt sich wie in Bronze und Silber aus 5 Disziplinen zusammen. Jedoch sind sie bei Gold schon sehr schwierig. Unsere Kameraden haben es aber mit Bravour bestanden.

Bewerbsdisziplinen in Gold

  1. Fragen
  2. Praktische Kartenkunde
  3. Übermittlung von Nachrichten
  4. Funker in der Nachrichtenzentrale
  5. Einsatz-/Übungsplan

Wir gratulieren unseren Kameraden HBM Thomas Hirsch, BI Karl Hirsch und BI Florian Niedermayr zum bestandenen Leistungsabzeichen.

26.01.2018 Sprengauszeichnung

Am 26. Jänner 2018, beim 12. OÖ Sprengtag, in Lachstatt (Bauwirtschaftszentrum), wurde Brandrat Hannes Niedermayr mit dem Silbernen Verdienstkreuz „Dynamit pro Pace“ ausgezeichnet

(Dynamit für den Frieden)

 

Die Überreichung  der Auszeichnung nahm der Präsident des Österreichischen Sprengverbandes Herr GF Ing. Heinz BERGER und Landes-Stellenleiter des Sprengverbandes von Oberösterreich

Herr Vzlt. Christian BAUMANN vor.

 

Folgende Stationen hat Hannes Niedermayr im Sprengdienst absolviert.

Ausbildung und Befähigungen:

  • Sprengmeister Militär: Klasse I und II bis 40 kg befugte Sprengstoffmenge, 1999 ABC Abwehr Truppenschule in Wien
  • Sprengbefugter Zivil (OÖLFS), 1995
  • ADR- Gefahrengut-Führerschein für die Klasse I, 1998
  • Oö. Feuerwehr - Spreng Leistungsabzeichen in Bronze (2005), Silber (2011) Jeweils Mitglied bei der Oberösterreichweiten ersten Gruppe

 

Tätigkeiten:

  • Mitglied beim Sprengstützpunkt Oö. Landes-Feuerwehrkommando seit 1995
  • Ausbilder bei den Sprenglehrgängen der Oö. Landes-Feuerwehrschule seit 2008
  • Bewerter- und Hauptbewerter bei den Sprengleistungsabzeichen in Bronze und Silber seit 2005
  • Fachinfoausbildung der SIAK (Sicherheitsakademie Linz - Polizeischule) „Bomben, Sprengstoff, Kriegsrelikte"
  • Mitarbeit bei den vielen Sprengungen des Oö. Landes-Feuerwehrkommandos seit 1995

 

  • Mitglied beim Verband der Sprengbefugten Österreichs seit 1995
  • Mitglied beim Spreng-Stützpunkt 13 (Vöcklabruck) von 1995 – 2008
  • Fachseminar „Spezialeffekte für die Feuerwehr“ entsprechend Pyrotechnikgesetz und ArbeitnehmerInnenschutzgesetz Pyrotechnik 3
  • Mitglied der Arbeitsgruppe bei der Ausarbeitung der Sprengleistungsabzeichen in Bronze und Silber

 

BR Hannes Niedermayr möchte sich ganz besonders bei seinem

Spreng Mentor HAW Franz Oberroithmayr (Spreng-Sützpunktleiter der FF Wels)

für die Jahrelange fachliche und kameradschaftliche Begleitung bedanken.

„Glück auf“ für den Ausgezeichneten

 

Foto: v.l.n.r. Baumann, Niedermayr, Berger