ZAMG-Wetterwarnungen
ALDIS mobile Gewitterkarte für Oberösterreich

Wir bedanken uns bei der Firma Ei2 Protector für die Unterstützung dieser Webseite!

Feuerwehr Ottnang

auf Facebook:

Kohlenmonoxid CO  "Der lautlose Mörder"

Aus gegebenem Anlass wollen wir unsere Webseite dazu nutzen um auf die schleichende Gefahr CO (Kohlenstoffmonoxid) hinzuweisen und wie sie sich und ihre Familie davor schützen können.

 

Was ist CO?

Kohlenstoffmonoxid oder Kohlenmonoxid (CO) ist ein farb- und geruchloses Atemgift. Eine akute Vergiftung äußert sich mit Symptomen wie Schwindel, Übelkeit, Verwirrtheit oder Bewusstlosigkeit. Das längere Einatmen geringer Konzentrationen führt langfristig zu chronischen Herz- oder Nervenerkrankungen

Wie entsteht CO?

CO entsteht bei unvollständigen Verbrennungen und wird bei funktionierenden Rauchfängen abgezogen. Wird ein Rauchfang falsch verwendet, eine Gastherme nicht regelmäßig gewartet, eine Dunstabzugshaube oder ein Ventilator an den falschen Schacht angeschlossen, ist die Gefahr groß, dass es zu einem CO-Unfall kommt. Dabei gefährdet derjenige nicht nur sich selbst. Aber auch bei Fäulnisprozessen oder der Gärung entsteht gefährliches CO

Wie wirkt CO auf den menschlichen Körper?

Die Giftwirkung des Gases beruht auf einer chemischen Reaktion mit dem roten Blutfarbstoff Hämoglobin, so dass der Sauerstofftransport im Blut gestört wird. Das Gas löst keine Atemnot aus. Eine Konzentration von 0,1 Vol% in der Atemluft wirkt nach längerem Einatmen tödlich. Eine Konzentration von 1% Kohlenmonoxid in der Umgebungsluft bewirkt den Todeseintritt binnen weniger Minuten.

Welche Symptome treten auf?

Bei leichten CO-Vergiftungen können leichte Kopfschmerzen auftreten sowie leichte Übelkeit.

Bei anhaltender Vergiftung werden schwere Kopfschmerzen, Schwindel und Verwirrungszustände beobachtet. Die Betroffenen werden bleich, und es kann ihnen schlecht werden. Anhaltende Symptome haben möglicherweise längerfristige Auswirkungen auf die Gesundheit und können zu Bewusstlosigkeit und zum Tod führen.

Da viele dieser Symptome ähnlich sind wie bei Grippe, Lebensmittel-Vergiftungen oder ähnlichen (harmlosen) Krankheiten, wird eine CO-Vergiftung leider oft nicht erkannt

Wie schütze ich mich?

Der einfachste Schutz ist die Vorbeugung. Regelmäßige Wartungen an Gasgeräten und Rauchfängen sind ein guter Schutz. Zusätzlich kann ein CO-Warner einen akuten Störfall melden. Begehen Sie nie Gärkeller oder Pelletslagerräume ohne vorher jemanden davon unterrichtet zu haben oder ein entsprechendes Warngerät bei sich zu tragen. 

Wie verhalte ich mich bei Verdacht einer zu hohen                        CO Konzentration bzw. bei Alarm des CO Melders?

  • Umgehend Fenster öffnen
  • Notruf absetzen (122) und den Verdacht unbedingt mitteilen.
  • Haus oder Wohnung auf dem schnellsten Wege verlassen
  • Das Haus oder die Wohnung erst wieder nach Freigabe der Einsatzkräfte betreten

Video zu diesem Thema:

Fundierte Hintergrundinformation zum Thema CO finden Sie auch auf der Homepage des Kohlenmonoxidspezialisten Richard Pyrek.