Einsätze 2022

29.11.2022 Garagenbrand Wolfsegg

Die Feuerwehr Ottnang wurde mit der Auslösung der Alarmstufe 2 zu einem Garagenbrand in die Nachbargemeinde Wolfsegg alarmiert. Die Kameraden rückten unverzüglich zum Einsatzort aus. Während der Anfahrt wurde im TLFA 4000 bereits ein Atemschutztrupp (3 Mann) ausgerüstet. Beim Brandobjekt in Friesam hat der Einsatzleiter angeordnet, die Atemschutzträger der FF Wolfsegg und FF Atzbach zu unterstützen. Es handelte sich um einen Brand eines PKWs in einer Garage. Der Brand war nach kurzer Zeit gelöscht und ein Übergreifen auf den Dachstuhl konnte verhindert werden. Mit der Wärmebildkamera wurde der Brandherd und das Umfeld noch auf Glutnester abgesucht. 

Die alarmierten Pumpenfahrzeuge, unter anderem auch unser LFB-A2, standen währenddessen auf Bereitschaft. Die Wasserversorgung wurde von der Feuerwehr Wolfsegg sichergestellt. 

Fahrzeuge: PumpeTank

Mannschaft: 19 Mann

Einsatzdauer: 1,5h

Einsatzleitung: FF Wolfsegg

weitere Einsatzkräfte: AFKdt Schwanenstadt, FF Atzbach, FF Badstuben (EFU), FF Bergern, FF Bruckmühl, FF Manning, FF Plötzenedt, FF Wolfsegg, FF Vöcklabruck, Rotes Kreuz, Polizei

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


12.11.2022 Brandeinsatz Atzbach

"Brand Gartenhütte" lautete der Alarmtext für den Einsatz, zu dem insgesamt 4 Feuerwehren alarmiert wurden. Der Einsatzort war in der Nachbargemeinde Atzbach, dort kam es zu einem Brand in einem Baucontainer. Die zuständige Feuerwehr Atzbach konnte aber bereits beim Eintreffen unseres Tankwagens Entwarnung geben. Der Brand war schon vom Besitzer gelöscht worden, somit konnten Tank und Pumpe Ottnang nach kurzer Zeit wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Fahrzeuge: PumpeTank

Mannschaft: 23 Mann/Frau

Einsatzdauer: 1h

Einsatzleitung: FF Atzbach

weitere Einsatzkräfte: FF Wolfsegg, FF Rutzenham, Rotes Kreuz, Polizei

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


24.10.2022 Ölspur von Altenhof bis Plötzenedt

Um 8:08 Uhr morgens wurden wir von der Landeswarnzentrale zu einer ausgedehnten Ölspur alarmiert. Ebenso alarmiert wurde die FF Plötzenedt und die FF Wolfsegg. Die Ölspur verlief auf der L521 durch unser Einsatzgebiet. Unsere Einsatzmannschaft teilte sich auf Pumpe und Kommandofahrzeug auf und begann die Ölspur zu beseitigen. Bei der nassen Fahrbahn eignete sich das Bioversalmittel sehr gut, somit war die Gefahr rasch beseitigt. 

Die betroffene Fahrbahn wurde durch die Feuerwehren mit Hinweisschildern gekennzeichnet.

Fahrzeuge: KommandoPumpe

Mannschaft: 10 Mann

Einsatzdauer: 1h

Einsatzleiter: HBM Johannes Niedermayr


16.10.2022 Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Die Feuerwehr Ottnang wurde Sonntag nachmittags erneut zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Dieses mal auf die L1261, die sogenannte Thomasroither Straße. Ebenso wurde die FF Plötzenedt und die FF Bergern alarmiert.

Am Einsatzort wurde ein Frontal Zusammenstoß zweier Fahrzeuge vorgefunden.

Die zuständige Feuerwehr Plötzenedt und das Rote Kreuz war bereits vor Ort und leistete erste Maßnahmen. Glücklicherweise war keine Person mehr im Fahrzeug eingeklemmt. Ein Teil unserer Mannschaft wurde bei der Verletztenversorgung benötigt und unterstützte somit das Rote Kreuz. Nach der Erstversorgung wurden die verletzten Personen ins Krankenhaus eingeliefert. 

Die Aufräumarbeiten wurden im Anschluss von der Feuerwehr Plötzenedt durchgeführt. 

Fahrzeuge: PumpeTank

Mannschaft: 19 Mann

Einsatzdauer: 1h

Einsatzleitung: FF Plötzenedt

weitere Einsatzkräfte: Rotes Kreuz, Notarzt, Polizei

Bericht: HBM Johannes Niedermayr

>>Bericht Laumat.at<<

>>Bericht Fotokerschi.at<<

>>Presseaussendung LPD<<


13.10.2022 Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Am Donnerstag, um 21:23 Uhr wurden wir gemeinsam mit den Feuerwehren Bruckmühl und Bergern zu einem schweren Verkehrsunfall alarmiert. Der Alarmtext lautete Frontalzusammenstoß von zwei PKW's. 

Am Einsatzort war bereits die Feuerwehr Bruckmühl und das Rote Kreuz. Es war keine Person mehr im Fahrzeug eingeklemmt! Aufgrund der vielen verletzten Personen bekam unsere Mannschaft des Tankwagens die Aufgabe, den Rettungsdienst zu unterstützen. Unsere drei anwesenden Feuerwehr-Ersthelfer leisteten erste Maßnahmen bei der Verletztenversorgung. Unsere weiteren Fahrzeugbesatzungen (Kommando & Pumpe) waren als Reserve tätig, bzw. unterstützten bei der Verkehrsregelung. Die verletzten Personen wurden im Anschluss durch das Rote Kreuz ins Krankenhaus gebracht. Leider kam für einen Autolenker jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle.

Nach Absprache mit dem Einsatzleiter konnten unsere Kameraden wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. Die Aufräumarbeiten wurden nach der polizeilichen Unfallaufnahme von der Feuerwehr Bruckmühl durchgeführt.

Fahrzeuge: KommandoPumpeTank

Mannschaft: 24 Mann

Einsatzdauer: 1,5h

Einsatzleitung: FF Bruckmühl

weitere Einsatzkräfte: Rotes Kreuz, Notarzt, Polizei

Bericht: HBM Johannes Niedermayr

>>Bericht Laumat.at<<

>>Bericht Fotokerschi.at<<

>>Presseaussendung LPD<<


05.10.2022 Türöffnung mit Unfallverdacht

Am Mittwoch den 5. Oktober 2022 um 11:14 Uhr wurden wir von der LWZ zu einer Türöffnung alarmiert. Die Einsatzmannschaft rückte nach kurzer Zeit zur Einsatzstelle aus. Die Polizei war bereits vor Ort. 

Seitens der Feuerwehr wurde ein gekipptes Fenster mit Hebelwerkzeugen ausgehängt, um in die Wohnung einsteigen zu können. Somit war der Weg zur Haustüre frei und wir konnten die Türe mit dem Schlüssel von innen öffnen.

Anschließend konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Fahrzeuge: KommandoTank

Mannschaft: 9 Mann

Einsatzdauer: 1h

Einsatzleiter: BM Peter Huemer

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


28.09.2022 Ölspur Hauptstraße

Die Kameraden der Feuerwehr Ottnang mussten eine ausgedehnte Ölspur im Ortsgebiet beseitigen. Die Alarmierung erfolgte um 09:21 Uhr. Es wurde mit Kommando und Pumpe ausgerückt. Die Ölspur zog sich von der Hauptstraße über die Landesstraße (L1071), weiter Richtung Stelzhamerweg und über die Thomas-Bernhard Straße wieder zurück in den Ortskern von Ottnang. 

Es wurde parallel in zwei Gruppen gearbeitet. Mit Bioversalsprühgerät und Bindemittel konnte das ausgelaufene Öl gebunden und somit die Gefahr vermindert werden. Die verunreinigte Fahrbahn wurde mit Hinweisschildern gekennzeichnet. 

Fahrzeuge: KommandoPumpe

Mannschaft: 7 Mann

Einsatzdauer: 1,5h

Einsatzleiter: OBI Ing. Karl Hirsch

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


07.09.2022 Brand Gebäude Menschenansammlung Wolfsegg

Am 7. September 2022 um 04:00 Uhr morgens wurden wir gemeinsam mit 8 weiteren Feuerwehren zu einem Wohnungsbrand nach Wolfsegg alarmiert. 

Bei der Anfahrt konnten wir schon Feuerschein und Rauchentwicklung feststellen. Es handelte sich um einen ausgedehnten Zimmerbrand in einem Mehrparteienhaus im 3. Obergeschoß. Aufgrund der kurzen Anfahrtszeit konnten wir unverzüglich die dort anwesende Mannschaft der Feuerwehr Wolfsegg unterstützen. Der Einsatzleiter gab uns folgende Aufträge: Außenangriff und Ausbreitung auf Dachstuhl verhindern, Hochleistungslüfter für Ventilation einsetzen, Atemschutztrupp ausrüsten für Innenangriff und Löschleitung vorbereiten. 

Mittels C-Rohr konnten wir die Flammen, die aus dem Fenster schlugen im Außenangriff rasch eindämmen. Unser Atemschutztrupp vom Tank wurde zur weiteren Brandbekämpfung, sowie zur Nachschau nach Glutnestern mit der Wärmebildkamera in den Dachboden geschickt. Parallel dazu wurde das Gebäude belüftet, um eine bessere Sicht zu erlangen. 

Pumpe Ottnang stand in der Löschwasser Zubringerleitung auf Bereitschaft. Jedoch rüsteten sich 3 Atemschutzträger mit schwerem Atemschutz (Twin-Packs) aus, um eine Mannschaft-Reserve sicherzustellen.

Die weitere Einsatzmannschaft unterstützten bei den diversen Tätigkeiten.

Nach 2 Stunden war der Einsatz für uns beendet.

Fahrzeuge: KommandoPumpeTank, MTF

Mannschaft: 28 Mann

Einsatzdauer: 2h

Einsatzleitung: FF Wolfsegg

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


10.08.2022 Ölspur Hauptstraße - Thomas-Bernhard-Straße

Am 10. August, um 10:11 Uhr wurden wir zu einer Ölspur alarmiert. Vorgefunden wurde eine Ölspur von der Raiffeisen Bank bis zur KFZ Werkstätte Gründlinger. Die 700 Meter lange Ölspur wurde mittels Ölbindemittel gebunden. Als Hilfsmittel eignete sich der Streuwagen, dadurch konnte selbst bei starkem Verkehr sicher gearbeitet werden.

Als Warnhinweis für Verkehrsteilnehmer wurden zwei Ölspur Schilder aufgestellt. Nach einer Stunde war der Einsatz für die Mannschaft beendet.

Fahrzeuge: KommandoPumpe

Mannschaft: 7 Mann

Einsatzdauer: 1h

Einsatzleiter: HBI Manfred Kronlachner

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


23.07.2022 Verkehrsunfall eingeklemmte Person 

Die Feuerwehr Ottnang wurde am Samstag, um 21:48 Uhr zu einem Verkehrsunfall nach Manning alarmiert. Dort kam ein PKW von der Straße ab und blieb seitlich liegen. Der Fahrzeuglenker konnte sich nicht selbst aus dem Fahrzeug befreien. Die FF Manning war bereits vor Ort und führte die Menschenrettung durch. Unsere Kameraden leuchteten mit dem Lichtmast die Unfallstelle aus. Die restliche Mannschaft war auf Bereitschaft.

Nach einer halben Stunde war die eingeschlossene Person erfolgreich befreit und wir konnten wieder einrücken. Die Fahrzeugbergung übernahm die Feuerwehr Manning.

Fahrzeuge: KommandoPumpeTank

Mannschaft: 19 Mann

Einsatzdauer: 0,75h

Einsatzleitung: FF Manning

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


21.07.2022 Wasserschaden

Um 20:13 Uhr wurden die Kameraden der Feuerwehr Ottnang zu einem Wasserschaden in die Ortschaft Bärnthal alarmiert. 

Aufgrund der starken Regenfälle füllte sich bei einer Baustelle, neben dem Wohnhaus die Decke mit Wasser.

Durch die Einsatzmannschaft wurde das gesammelte Wasser mittels Nasssauger abgepumpt.

Nach einer Stunde konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

Fahrzeuge: KommandoPumpeTank

Mannschaft: 17 Mann

Einsatzdauer: 1h

Einsatzleiter: HBI Manfred Kronlachner

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


14.07.2022 Ölspur, Ölaustritt

Am Donnerstag, den 14. Juli 2022 um 9:50 Uhr wurden wir telefonisch zu einer Ölspur in die Attnanger Straße alarmiert. Ein Kastenwagen verlor auf der Strecke von der Gemeindegrenze Manning bis zum BILLA Ottnang mehrere Liter Motoröl. Die Ölspur wurde mittels Ölbindemittel und Bioversal gebunden, somit bestand für andere Verkehrsteilnehmer keine Gefahr mehr. Im Anschluss wurden Warntafeln aufgestellt.

Fahrzeuge: Kommando, Pumpe

Mannschaft: 7 Mann

Einsatzdauer: 1 h

Einsatzleiter: OBI Ing. Karl Hirsch

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


18.06.2022 Brandeinsatz Attnanger Straße

Ein aufmerksamer Kamerad der Feuerwehr Ottnang entdeckte beim Abendspaziergang einen Entstehungsbrand in der Nähe der Attnanger Straße. Es handelte sich um eine Selbstentzündung eines frisch abgelagerten Rasenschnittes. Da noch Mannschaft im Feuerwehrhaus war, wurde unverzüglich mit dem Tanklöschfahrzeug ausgerückt, um einen größeren Waldbrand zu verhindern. Die Anfahrt war schon spektakulär, denn der vernünftigste Anfahrtsweg war über eine gemähte Heuwiese. Die Mannschaft konnte den Brand sofort unter Kontrolle bringen. Die Glutnester wurden Mithilfe des "Fog Nails" mit Hochdruck abgelöscht. Der betroffene Bereich war circa 2 Quadratmeter groß. Es wurde laufend mit der Wärmebildkamera nach weiteren Glutnestern gesucht, schließlich konnte aber  "Brand aus" gegeben werden. Nachdem die Geräte versorgt waren, war der Einsatz beendet und es konnte ins Feuerwehrhaus eingerückt werden. 

Fahrzeuge: Tank

Mannschaft: 4 Mann

Einsatzdauer: 0,5 h

Einsatzleiter: HBI Manfred Kronlachner

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


05.05.2022 Personenrettung

Am Donnerstag, den 5. Mai 2022 wurden erneut die Feuerwehren Ottnang und Atzbach zu einer Personenrettung alarmiert. Die Tagesmannschaft rückte mit Tank und Pumpe zum Einsatzort aus. Dort war bereits die Feuerwehr Atzbach eingetroffen, die auch gleich mit der Personenrettung begonnen hat. Ein Arbeiter ist durch mehrere Bauteile eingeklemmt worden. Die Kameraden aus Atzbach konnten ihn aber schnell befreien und der Rettung übergeben. 

Unsere Mannschaft stand währenddessen auf Bereitschaft. Nach einer halben Stunde konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Fahrzeuge: PumpeTank

Mannschaft: 12 Mann

Einsatzdauer: 0,5 h

Einsatzleitung: FF Atzbach

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


02.04.2022 Personenrettung

Die Feuerwehren Ottnang und Atzbach wurden am Samstag, den 2. April 2022 um 16:15 Uhr von der Landeswarnzentrale zu einer Personenrettung alarmiert. Der Einsatzort befand sich in der Ortschaft Breitwiesen (Gemeinde Atzbach). Die Kameraden rückten umgehend mit voller Besatzung der Fahrzeuge zum Unfallort aus. Während der Anfahrt wurde der Einsatz von der LWZ storniert, da sich die Person selbst aus der misslichen Lage befreien konnte.

Es wurde wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt.

Fahrzeuge: PumpeTank

Mannschaft: 18 Mann

Einsatzdauer: 0,5 h

Einsatzleitung: FF Atzbach

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


30.03.2022 Ölspur, Austritt von Hydraulikflüssigkeit

Am Mittwoch Vormittag wurde die FF Ottnang mittels stiller Alarmierung zu einer Ölspur in die Thomas Bernhard Straße, direkt vor dem Feuerwehrhaus alarmiert. Durch einen technischen Defekt verlor ein Traktor das gesamte Hydrauliköl auf einer Länge von ca. 250m. Von der Einsatzmannschaft wurde der Straßenteilbereich für den Verkehr gesperrt und eine Umleitung eingerichtet. Ein verständigter Notdienst konnte den Defekt am Fahrzeug reparieren, sodass der Traktor samt Kipper von der Fahrbahn gefahren werden konnte. Durch die Feuerwehr wurde das Öl auf der Straße mit Bindemittel gebunden und in weiterer Folge mit einer Kehrmaschine aufgesammelt. Am Nachmittag konnte die Fahrbahn wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Fahrzeuge: KommandoPumpe

Mannschaft: 6 Mann

Einsatzdauer: 2,5h

Einsatzleiter: AW Josef Niedermayr

weitere Einsatzkräfte: Bauhof, Polizei


26.03.2022 Verkehrsunfall Aufräumarbeiten 

Samstag nachts um 00:35 Uhr wurden die Kameraden zu einem Verkehrsunfall auf die Kreuzung der L521 im Bereich der OMV Tankstelle alarmiert. Aus bisher unbekannter Ursache fuhr dort ein PKW gegen eine Böschung und rammte mehrere Verkehrs- und Hinweisschilder. Das Unfallfahrzeug wurde frontal stark beschädigt, wodurch auch Betriebsflüssigkeiten ausgeflossen sind. 

Die anwesende Einsatzmannschaft sicherte die Unfallstelle ab, säuberte den Kreuzungsbereich von Splittern und beseitigte die ausgeflossenen Betriebsmittel mit Ölbindemittel. Das Unfallfahrzeug wurde aus dem Kreuzungsbereich entfernt und in die nahegelegene Bushaltestelle geschoben. Anschließend wurden die Verkehrsschilder noch provisorisch aufgestellt. 

Fahrzeuge: PumpeTank

Mannschaft: 14 Mann

Einsatzdauer: 0,75 h

Einsatzleiter: HBM Johannes Niedermayr


21.02.2022 Sturmschaden - Baum über Straße

Am Vormittag, um 08:37 Uhr wurde die FF Ottnang a.H. zu einem Sturmschaden - "Baum über die Straße" alarmiert. Eine Tanne ist durch die starken Windböen geknickt, umgestürzt und blockierte die Gartenstraße. Durch den Einsatz einer Motorsäge und Manneskraft konnte der Baum in kürzester Zeit entfernt werden. Nach Reinigung der Fahrbahn wurde die Straße wieder für den Verkehr freigegeben.

Fahrzeuge: KommandoTank

Mannschaft: 10 Mann

Einsatzdauer: 0,75 h

Einsatzleiter: OBI Ing. Karl Hirsch


07.02.2022 Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Um 20:32 Uhr wurden wir zusammen mit den Feuerwehren Bergern und Bruckmühl zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Der Einsatzort befand sich auf der L1071, der sogenannten Tanzboden Bezirksstraße (Christlberg). Dort überschlug sich ein PKW mehrmals und kam schlussendlich am Dach zu liegen. Unser ersteintreffendes Fahrzeug übernahm den Brandschutz, das weitere Ausleuchten der Einsatzstelle und unterstützte den Rettungsdienst bei der Personenrettung aus dem verunfallten Fahrzeug. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus gebracht. Weiters konnte das Fahrzeug wieder auf die Räder gestellt werden und mittels der Einbauseilwinde zum Straßenrand gezogen werden. Alle drei Feuerwehren rückten wieder ein und der Einsatz war beendet.

Fahrzeuge: KommandoPumpeTank

Mannschaft: 20 Mann

Einsatzdauer: 1,5h

Einsatzleitung: FF Bergern

weitere Einsatzkräfte: FF Bergern, FF Bruckmühl, Rotes Kreuz, Notarzt, Polizei

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


07.01.2022 Personenrettung - Forstunfall

Am 7. Jänner im neuen Jahr 2022 wurden die Feuerwehren Ottnang, Bergern, Bruckmühl und Plötzenedt nachmittags zu einer Personenrettung alarmiert. Der Einsatzort war ein Waldstück in unserem Löschbereich, in der Ortschaft Arming. Die alarmierten Feuerwehren rückten umgehend zum Einsatz aus. Am Einsatzort wurden wir von einem Kollegen des verletzten Forstarbeiters über den Unfallhergang informiert. Die Person war bei unserem Eintreffen nicht mehr unter dem Baum eingeklemmt, jedoch mussten wir den Verletzten aus dem Wald hinaustransportieren. Mit Traktor und Quad wurde unsere benötigte Hilfsausrüstung in den Wald transportiert. 

Der Rettungsdienst war bereits vor Ort und führte die ersten medizinischen Maßnahmen durch. Kurze Zeit später landete  der alarmierte Rettungshubschrauber Martin 3. Mit dem anwesenden Notarzt wurde der Patient vorsichtig in die Korbschleiftrage gehoben. Während der Arzt Behandlungen durchführte, konnten wir alles für den Abtransport vorbereiten. 

Nach Absprache mit den Rettungskräften konnte unsere Mannschaft den verunfallten Forstarbeiter  zum 250m entfernten Hubschrauber tragen. Dort musste der Verletzte auf die Rettungstrage umgelagert werden. Nach dem Abflug des Hubschraubers konnten wir alle Geräte verstauen und ins Feuerwehrhaus einrücken.

Fahrzeuge: KommandoPumpeTank

Mannschaft: 24 Mann

Einsatzdauer: 1,5h

Einsatzleiter: HBI Manfred Kronlachner

weitere Einsatzkräfte: Rotes Kreuz Thomasroith, Rettungshubschrauber Martin 3, Polizei Attnang

Bericht: HBM Johannes Niedermayr