Einsätze 2020

17.11.2020 Fahrzeugbergung

Am ersten Tag des 2. Lockdowns, Dienstag 17. November 2020, wurden wir zu einer LKW Bergung in die Gartenstraße alarmiert. Dort ist ein 15 Tonnen schwerer Lastwagen in eine Wiese gefahren und konnte nach dem Abladen nicht mehr auf die Straße fahren. Die Kameraden der Feuerwehr Ottnang fuhren mit KDOF und TLF zum Einsatz aus. 

Nach der Absicherung der Einsatzstelle, platzierte sich der Tankwagen in einer Hauseinfahrt. Von dort aus konnte mit der Einbauseilwinde der LKW rasch rausgezogen werden. 

Anschließend wurde die Straße gereinigt. Nach einer halben Stunde war der Einsatz erledigt. 

Fahrzeuge:  Kommando, Tank

Mannschaft: 9 Mann

Einsatzdauer: 0,5h

Einsatzleiter: HBM Johannes Niedermayr


19.09.2020 Brandverdacht

Um 19:19 Uhr wurden die Kameraden der Feuerwehr Ottnang zu einem Brandverdacht in einem Gewerbebetrieb alarmiert. Es wurde umgehend mit Tank und Pumpe ausgerückt. Am Einsatzort war bereits der Brandschutzbeauftragte der Firma. Zusammen mit dem Einsatzleiter und dem Atemschutztrupp wurde eine Lageerkundung durchgeführt. Die gemeldeten Rauchwolken über der Firma stellten sich als Wasserdampf einer Trocknungsanlage heraus. Es handelte sich um einen Täuschungsalarm! Nach 20 Minuten konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Fahrzeuge:  Pumpe, Tank

Mannschaft: 21 Mann

Einsatzdauer: 0,5h

Einsatzleiter: E-OBI Franz Mair

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


18.08.2020 Verkehrsregelung bei Baumfällung 

Am Dienstag, den 18. August wurde von den Kameraden ein geplanter Einsatz abgearbeitet. Eine Abordnung an Lotsen musste im Ortsgebiet den Verkehr regeln. Es wurde wechselseitig der Verkehrs angehalten. Grund war eine Baumfällung, wo ein Kran auf der Straße platziert werden musste.

Fahrzeuge:  KommandoMTF

Mannschaft: 3 Mann

Einsatzdauer: 3h

Einsatzleiter: E-OBI Karl Hirsch sen.


Am Vormittag des 30. Juli 2020 wurden die Arbeiten bei einem Gewerbebetrieb in der
Attnanger Straße, wo ca. 7500m2 Dachfläche betroffen sind fertiggestellt.

 

 

Nachdem am 28. Juli 2020, abends ein starker Hagelsturm über das Hausruckviertel zog und eine enorme Verwüstung auf den Dächern der Bevölkerung hinterließ, wurde die FF Ottnang am Donnerstag den 30. Juli 2020 zu weiteren Aufräumarbeiten im Löschbereich alarmiert.
In einem Gewerbebetrieb in der Attnanger Straße, wurde an diesem Tag die beschädigte Dachfläche von ca. 7500m2 mit Planen und Brunnenschaum fertig abgedeckt. Als Unterstützung rückten die Feuerwehren des Abschnittes Schwanenstadt, sowie die Teleskopmastbühnen der Feuerwehren Vöcklabruck und Frankenmarkt für die Absicherung an. Die Höhenrettungsgruppe der FF Frankenmarkt sicherte zusätzlich mit Seiltechnik die Mannschaften im Absturz gefährdeten Bereich. Gegen Mittag wurden die Arbeiten fertiggestellt und Teile der Mannschaft rückten nach Thomasroith ab, wo das Dach der
örtlichen Volksschule unter der Einsatzleitung der FF Plötzenedt abgedichtet wurde. Hierbei unterstützte die FF Vöcklabruck mit der Teleskopmastbühne.
Im Laufe des Nachmittages wurden von der Einsatzmannschaft der FF Ottnang noch weitere kleinere Hagelschäden im Löschbereich abgearbeitet.

Fahrzeuge:  KommandoPumpeTankMTF

Mannschaft: 47 Mann + Frau (gesamt)

Einsatzdauer: 5h

Einsatzleiter: HBI Manfred Kronlachner

Abschnittsleiter 1: HBM Thomas Oberhumer

Abschnittsleiter 2: OAW Dominik Niedermayr

Abschnittsleiter 3: HBM Markus Schlömicher


28.07.2020 Sturmschäden in der Gemeinde Ottnang

Am 28.07.2020 zog ein schweres Unwetter über unser Einsatzgebiet Ottnang am Hausruck. Starker Hagel mit Hagelkörner bis zu 5cm Durchmesser richteten enorme Schäden an. Um 18:12 Uhr wurden wir zum ersten Einsatz gerufen. In Summe waren es 12 Einsätze in unserem Löschbereich, die von den Kameraden der FF Ottnang abgearbeitet werden mussten. Die meisten Sturmschäden gab es in der Ortschaft Bärnthal.

Am nächsten Tag, 29. Juli 2020, wurden wir zu weiteren Einsätzen alarmiert. In der Ortschaft Schachen wurden zwei Häuserdächer mit Planen, Pistolenschaum und Dachziegeln provisorisch repariert. Insgesamt standen 9 Mann mit 2 Fahrzeugen im Einsatz.

Die größte Herausforderung an diesem Tag, war jedoch ein Gewerbebetrieb in der Attnanger Straße. Dort hat der Hagel ca. 6500 m2 Dachfläche der Produktionshalle durchlöchert. 4000 m2 müssen mit Planen abgedeckt werden und weitere 2500 m2 werden noch mit Pistolenschaum ausgebessert. Zur Unterstützung wurde die Feuerwehr Frankenmarkt mit der Teleskopmastbühne, sowie die Höhenrettergruppe alarmiert. Die Arbeiten wurden am Mittwoch um 19:30 Uhr vorerst gestoppt. Im Einsatz waren die FF Frankenmarkt mit 7 Mann und zwei Fahrzeugen, die FF Ottnang mit 9 Mann und 3 Fahrzeugen, sowie 5 Mitarbeiter der beteiligten Firma.

Am darauffolgenden Tag wird wieder zum Objekt ausgerückt. Umliegende Feuerwehren haben uns für morgen ihre Hilfe und Unterstützung zugesagt.

Fahrzeuge:  KommandoPumpe, TankLast, MTF

Mannschaft: 35 Mann

Einsatzdauer: 14h

Einsatzleiter: HBI Manfred Kronlachner

Abschnittsleiter 1: BI Florian Niedermayr

Abschnittsleiter 2: OBI Ing. Karl Hirsch

Abschnittsleiter 3: HBM Johannes Niedermayr


27.06.2020 Wespennest

Die Wespensaison hat bereits begonnen! Wir wurden bereits zum ersten Auftrag alarmiert. 

Falls Sie auch zu Hause ein Wespennest haben und Hilfe für die Bekämpfung suchen, können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen.

Zusätzliche Informationen finden Sie im >>Bürgerservice<< 

 

Kommandant HBI Manfred Kronlachner

Telefon: +43 664 3229652 

E-Mail: kroni7@aon.at


22.06.2020 Technischer Einsatz auf Verkehrsweg

Um 10:26 Uhr informierte uns ein Landwirt über sein Missgeschick. Am Pfarrhofberg, Höhe Raiffeisenbank verlor er bei seinem Güllefass Jauche. Es wurde umgehend mit Tank und Kommando ausgerückt. Der Verkehr wurde wechselseitig angehalten und die Straße mit Wasser gesäubert. Die Feinreinigung erfolgte im Anschluss durch die Straßenwaschanlage des Tankwagens. 

Fahrzeuge:  Kommando, Tank

Mannschaft: 8 Mann

Einsatzdauer: 1h

Einsatzleiter: HBM Johannes Niedermayr


09.06.2020 Ölspur Mitterweg
Ein aufmerksamer Spaziergänger entdeckte am sogenannten Mitterweg eine Ölspur. Um 21:24 Uhr wurden die Kameraden der Feuerwehr Ottnang mittels stiller Alarmierung zu diesem Einsatz alarmiert. Vom Kreuzungsbereich Tankstelle bis nach Deisenham erkundeten wir vereinzelte Ölverschmutzungen. Die Ölspur wurde gebunden und Warntafeln aufgestellt.

Fahrzeuge:  KommandoPumpeLast

Mannschaft: 11 Mann

Einsatzdauer: 1h

Einsatzleiter: HBI Manfred Kronlachner

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


03.06.2020 Tierrettung 

Am Mittwoch, den 3. Juni wurden wir zu einer Tierrettung in die Ortschaft Kropfling alarmiert. Eine kleinere Abordnung der Aktivmannschaft rückte umgehend aus. Ein Hausbewohner hat bemerkt, dass seine Katze im Motorraum seines Autos festsitzt. Seitens der Feuerwehr wurde das Auto gesichert und die Unterbodenschutz-Abdeckungen entfernt, anschließend konnte die verwirrte Hauskatze nach mehreren Versuchen gerettet werden.

Fahrzeuge:  Tank

Mannschaft: 6 Mann

Einsatzdauer: 0,5h

Einsatzleiter: HBM Markus Schlömicher

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


11.04.2020 Brandeinsatz Hackschnitzelheizung

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wurden wir telefonisch zu einem Brandausbruch in einem Hackschnitzel-Silo alarmiert. Einsatzleiter der FF Ottnang HBI Manfred Kronlachner gab der LWZ die Informationen vom Geschehnis und alarmierte eine Einsatzgruppe.

Nach der Lageerkundung und den vollzogenen Vorbereitungsarbeiten des Besitzers konnte unser Atemschutztrupp, ausgerüstet mit einem HD-Rohr schnell in den Silo einsteigen. Als die Silotüre geöffnet wurde, stieg Brandrauch auf und Flammen waren sichtbar.

Der Kleinbrand konnte schnell abgelöscht werden und der Raum wurde durch die natürliche Belüftung rauchfrei. Mittels Schaufel und Behältnissen konnte das verbrannte Hackgut aus dem Silo gebracht werden. Der Vorteil war, dass um diese Jahreszeit der Silo leer ist. So befand sich nicht viel Material im Entnahmebereich.

In Absprache mit dem Besitzer konnte die Heizung zum Schluss gestartet werden, um das in geringen Mengen verbliebene Heizmaterial zu verheizen. Der Einsatz war beendet!

Nach den Reinigungsarbeiten der Gerätschaften, wie Atemschutz und Bekleidung, konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden. 

Fahrzeuge:  KommandoTank

Mannschaft: 11 Mann

Einsatzdauer: 2h

Einsatzleiter: HBI Manfred Kronlachner

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


04.04.2020 Brand Wohnhaus Hausruckedt

Um 13:15 Uhr wurden wir gemeinsam mit den Feuerwehren Bruckmühl, Bergern und Plötzenedt zu einem Brandeinsatz in die Ortschaft Hausruckedt (Löschbereich FF Bruckmühl) alarmiert. Es handelte sich um einen Brandausbruch in einem Heizraum. Während der Ausfahrt wurden wir per Funk bereits verständigt, dass keine weiteren Kräfte mehr benötigt werden. Die Feuerwehr Bruckmühl belüftete den Raum und kontrollierte den Brandbereich. weitere Infos >>ff-bruckmühl<<

Fahrzeuge:  Tank

Mannschaft: 25 Mann

Einsatzdauer: 0,5h

Einsatzleitung: FF Bruckmühl

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


07.03.2020 Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Um 19:16 Uhr wurden wir zu einem Einsatz in die Attnanger Straße alarmiert. Aus bisher unbekannter Ursache kam eine Fahrzeuglenkerin von der Straße ab und blieb schlussendlich auf einer Böschung stehen. Die Aufgabe bestand darin, den Verkehr umzuleiten und gleichzeitig den PKW zu bergen. Dies erfolgte sehr rasch, somit konnte nach kurzer Zeit die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Die Hauptstraße war circa 30 Minuten für den Verkehr gesperrt. 

Fahrzeuge:  PumpeTank

Mannschaft: 21 Mann

Einsatzdauer: 0,75h

Einsatzleiter: OBI Ing. Karl Hirsch

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


05.01.2020 Brandeinsatz in Manning

Brand einer Hackschnitzelheizung war der Alarmierungsgrund für den ersten Einsatz im neuen Jahr. Die Kameraden rückten unverzüglich mit allen Fahrzeugen zum Einsatzort nach Manning aus. Während der Anfahrt rüsteten sich drei Kameraden mit schwerem Atemschutz aus. Der Einsatzleiter der FF Manning befahl unserem Atemschutztrupp die Glutnester im Hackschnitzel Lagerraum abzulöschen und das verbrannte Material ins Freie zu bringen.

Nach einer halben Stunde ging der Atemschutz Trupp der Feuerwehr Manning erneut in den Lagerraum. Es wurde dann eine Abdeckung der Heizanlage entfernt und somit war der lokale Brandherd rasch abgelöscht.

Das angebrannte Hackgut wurde von einem Landwirt abtransportiert und sichergestellt.

Fahrzeuge:  KommandoPumpeTankLast

Mannschaft: 25 Mann

Einsatzdauer: 3h

Einsatzleitung: FF Manning - HBI Werner Kronlachner

weitere Einsatzkräfte: AFKDT BR Hannes Niedermayr,

Polizei Attnang, 2 Manninger-Landwirte

Bericht: HBM Johannes Niedermayr