Einsätze 2020

11.04.2020 Brandeinsatz Hackschnitzelheizung

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wurden wir telefonisch zu einem Brandausbruch in einem Hackschnitzel-Silo alarmiert. Einsatzleiter der FF Ottnang HBI Manfred Kronlachner gab der LWZ die Informationen vom Geschehnis und alarmierte eine Einsatzgruppe.

Nach der Lageerkundung und den vollzogenen Vorbereitungsarbeiten des Besitzers konnte unser Atemschutztrupp, ausgerüstet mit einem HD-Rohr schnell in den Silo einsteigen. Als die Silotüre geöffnet wurde, stieg Brandrauch auf und Flammen waren sichtbar.

Der Kleinbrand konnte schnell abgelöscht werden und der Raum wurde durch die natürliche Belüftung rauchfrei. Mittels Schaufel und Behältnissen konnte das verbrannte Hackgut aus dem Silo gebracht werden. Der Vorteil war, dass um diese Jahreszeit der Silo leer ist. So befand sich nicht viel Material im Entnahmebereich.

In Absprache mit dem Besitzer konnte die Heizung zum Schluss gestartet werden, um das in geringen Mengen verbliebene Heizmaterial zu verheizen. Der Einsatz war beendet!

Nach den Reinigungsarbeiten der Gerätschaften, wie Atemschutz und Bekleidung, konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden. 

Fahrzeuge:  KommandoTank

Mannschaft: 11 Mann

Einsatzdauer: 2h

Einsatzleiter: HBI Manfred Kronlachner

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


04.04.2020 Brand Wohnhaus Hausruckedt

Um 13:15 Uhr wurden wir gemeinsam mit den Feuerwehren Bruckmühl, Bergern und Plötzenedt zu einem Brandeinsatz in die Ortschaft Hausruckedt (Löschbereich FF Bruckmühl) alarmiert. Es handelte sich um einen Brandausbruch in einem Heizraum. Während der Ausfahrt wurden wir per Funk bereits verständigt, dass keine weiteren Kräfte mehr benötigt werden. Die Feuerwehr Bruckmühl belüftete den Raum und kontrollierte den Brandbereich. weitere Infos >>ff-bruckmühl<<

Fahrzeuge:  Tank

Mannschaft: 25 Mann

Einsatzdauer: 0,5h

Einsatzleitung: FF Bruckmühl

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


07.03.2020 Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Um 19:16 Uhr wurden wir zu einem Einsatz in die Attnanger Straße alarmiert. Aus bisher unbekannter Ursache kam eine Fahrzeuglenkerin von der Straße ab und blieb schlussendlich auf einer Böschung stehen. Die Aufgabe bestand darin, den Verkehr umzuleiten und gleichzeitig den PKW zu bergen. Dies erfolgte sehr rasch, somit konnte nach kurzer Zeit die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Die Hauptstraße war circa 30 Minuten für den Verkehr gesperrt. 

Fahrzeuge:  PumpeTank

Mannschaft: 21 Mann

Einsatzdauer: 0,75h

Einsatzleiter: OBI Ing. Karl Hirsch

Bericht: HBM Johannes Niedermayr


05.01.2020 Brandeinsatz in Manning

Brand einer Hackschnitzelheizung war der Alarmierungsgrund für den ersten Einsatz im neuen Jahr. Die Kameraden rückten unverzüglich mit allen Fahrzeugen zum Einsatzort nach Manning aus. Während der Anfahrt rüsteten sich drei Kameraden mit schwerem Atemschutz aus. Der Einsatzleiter der FF Manning befahl unserem Atemschutztrupp die Glutnester im Hackschnitzel Lagerraum abzulöschen und das verbrannte Material ins Freie zu bringen.

Nach einer halben Stunde ging der Atemschutz Trupp der Feuerwehr Manning erneut in den Lagerraum. Es wurde dann eine Abdeckung der Heizanlage entfernt und somit war der lokale Brandherd rasch abgelöscht.

Das angebrannte Hackgut wurde von einem Landwirt abtransportiert und sichergestellt.

Fahrzeuge:  KommandoPumpeTankLast

Mannschaft: 25 Mann

Einsatzdauer: 3h

Einsatzleitung: FF Manning - HBI Werner Kronlachner

weitere Einsatzkräfte: AFKDT BR Hannes Niedermayr,

Polizei Attnang, 2 Manninger-Landwirte

Bericht: HBM Johannes Niedermayr